Schwind: 25 Jahre Leidenschaft für besseres Sehen

16. März 2017 | By More

2017 feiert Schwind eye-tech-solutions 25jähriges Laserjubiläum. 1958 gegründet und als Komplettausrüster für Augenärzte groß geworden, entschied sich das Unternehmen 1992 für ein neues Geschäftsfeld: die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Augenlasern zur Korrektur von Fehlsichtigkeit. Auf diesen Bereich fokussiert sich das Unternehmen seit 1999. Im April 1992 ging der erste Laser des Unternehmens nach Südkorea. Im März 2017 wurde der 1500ste Laser, ein Amaris 1050RS, in Vietnam installiert.

Mit der ersten Generation des BroadBeam Lasers Schwind Keratom ließen sich Myopie und Astigmatismus behandeln. 1994 folgte das Keratom II, das als weltweit erster Augenlaser serienmäßig über einen passiven Eyetracker verfügte. 1996 brachte das Unternehmen das Keratom F mit fraktalen Masken auf Markt: Damit wurde die Behandlung von Hyperopie wesentlich vorangetrieben. 1998 folgte das Keratom Multiscan mit aktivem Eyetracking, mit dem sich außerdem gemischter Astigmatismus behandeln ließ. Ab 2001 sorgte der Excimer Laser SchwindEsiris mit 200 Hz Pulsrate, 0,8 mm Strahldurchmesser und 300 Hz (später 330 Hz) Eyetracking für Gesprächsstoff. Zu den Innovationen dieser Lasergeneration gehörten die Entwicklung von asphärischen Ablationsprofilen und der einzigartigen Cornealen-Wellenfront. Auch mit der serienmäßigen Einführung der Hornhautdickenmessung (Online-Pachymetrie) als maßgeblichen Sicherheitsfaktor bei der Laserbehandlung hat Esiris als Vorreiter von sich reden gemacht. Die „TotalTech“ Excimer Lasergeneration Amaris ist seit der Einführung 2007 kontinuierlicher Pulsgeber im Markt und hat sich als führende Augenlasertechnologie etabliert. Die Produktfamilie wurde erweitert und ist zwischenzeitlich in drei Varianten verfügbar – mit 1050 Hertz Pulsrate und 7D Eyetracking, mit 750 Hertz Pulsrate und 6D Eyetracking sowie 500 Hertz Pulsrate und 5D Eyetracking. Neben höheren Pulsraten und mehr Eyetracking-Dimensionen hat die Amaris Technologie immer wieder mit Meilensteinen beeindruckt: Sei es mit den neuesten PresbyMAX Varianten zur Behandlung von Alterssichtigkeit, mit Cornealem Crosslinking, refraktionsneutraler PTK oder dem Oberflächenverfahren SmartSurfACE der Kombination aus transepithelialer PRK und SmartPulse Technologie. Während ihres gesamten Lebenszyklus wird die jeweils aktuelle Lasergeneration in enger Kooperation mit den Anwendern kontinuierlich auf den neuesten Stand gebracht. „Der Name SCHWIND steht seit 25 Jahren für höchste Qualität. Unser wichtigstes Ziel bleibt auch in Zukunft, mit High End Produkten neue Technologie- und Behandlungsstandards in der refraktiven Chirurgie zu setzen. Dabei sind die Bedürfnisse des Marktes der Schlüssel zum Erfolg“, sagt Rolf Schwind.

Quelle + Bild: Schwind

Category: Unternehmen

Comments are closed.